Die Heilbronner Falken starteten engagiert in das erste Aufeinandertreffen in der EgeTrans-Arena, hatten zu Beginn mehr Spielanteile und ein deutliches Chancenplus. In der 7.Spielminute mussten die Falken eine Unterzahlsituation überstehen, in der Torjäger Justin Kirsch den Puck in der neutralen Zone erobern konnte und mit einem sehenswerten Solo die verdiente 1:0 Führung erzielte. In der zweiten Hälfte des 1.Drittels kamen dann die Gastgeber besser ins Spiel und konnten den Druck auf Falken-Goalie Marcel Melichercik erhöhen. Fünf Minuten vor Drittelende gelang Justin Kelly der 1:1 Ausgleich, was auch gleichzeitig das Endergebnis des ersten Spielabschnittes bedeuten sollte.

Die Gastgeber kamen besser aus der Kabine und starteten furios in den Mittelabschnitt. So war der 2:1 Führungstreffer durchaus verdient und gab den Steelers weiter Auftrieb. Kevin Lavallée gelang in der 30. Spielminute der 2:2 Ausgleich. Doch nur 76 Sekunden später schlug Bietigheim zurück – Tyler McNeely brachte sein Team erneut in Führung. Drei Minuten vor Drittelende durften die Falken in Überzahl ran, konnten zunächst jedoch nichts Zählbares erzielen. Falken-Kapitän Jordan Heywood gelang dann, mit einem sensationellen Solo, der erneute Ausgleich.

Mit einer doppelten Überzahl ging es für die Falken in den Schlussabschnitt. Falken Stürmer Justin Kirsch konnte bereits nach 57 Sekunden seinen zweiten Treffer des Abends erzielen. Doch beim 4:3 für die Heilbronner Falken sollte es nicht bleiben. Rund fünf Minuten vor Spielende, gelang den Steelers der umjubelte Ausgleich. So mussten beide Mannschaften in der Verlängerung antreten. Dort hatten die Gastgeber das Glück auf ihrer Seite und konnten nach 03:13 Minuten den Puck im Tor von Marcel Melichercik versenken.

Somit gehen die Bietigheim Steelers mit 1:0 in der best-of-seven-Serie in Führung. Bereits am kommenden Freitag kommt es zum nächsten Aufeinandertreffen beider Mannschaften in der Kolbenschmidt-Arena in Heilbronn. Um 20:00 Uhr versuchen unsere Falken den Ausgleich in der Serie zu erzielen – sämtliche Sitzplatzkarten für diese Partie sind bereits ausverkauft. Stehplätze können entweder an den bekannten Vorverkaufsstellen, auf der Geschäftsstelle der Heilbronner Falken oder in unserem Eventim-Ticketshop (https://www.eventimsports.de/ols/falkenshop/de/Einzelkarten/channel/shop/areaplan/venue/event/92818) erworben werden.