Erneut ohne die Neuzugänge Matthias Nemec und Alex Nikiforuk traten unsere Falken zum Vorbereitungsspiel bei den Löwen Frankfurt an. 

Obwohl die erste Chance durch den Ex-Falken Roope Ranta auf das Konto der Frankfurter ging erzielten die Falken das erste Tor der Partie. Nur 59 Sekunden waren gespielt, als Louis Brune im Powerplay einnetzte. Auch in der Folgezeit hatten die Falken gute Chancen und konnten in der 16. Minute auf 2:0 erhöhen. Ian Brady wurde, direkt von der Strafbank kommend, in Szene gesetzt und legte nach rechts zu Dylan Wruck, der vollendete. Michael Knaub befand sich seit seinem sehenswerten Faustkampf mit Steven Delisle bereits mit 2+10 Strafminuten in der Kabine. 

Im zweiten Drittel hatten zunächst die Frankfurter mehr Chancen, sodass Mirko Pantkowski im Falkentor mit starken Saves auf sich aufmerksam machen konnte. Die zweite Hälfte des Drittels gehörte allerdings dann wieder den Falken. In der 32. Minute staubte Stefan Della Rovere in Überzahl zum 3:0 ab, drei Minuten später vollendete Kapitän Derek Damon gar in Unterzahl zum 4:0. Abermals drei Minuten später traf Marcus Götz nach einem Traumpass von Dylan Wruck zum 5:0. 

Das dritte Drittel wurde dann ein wenig ruhiger und zwingende Chancen auf beiden Seiten wurden etwas weniger. In der 53. Minute erzielten die Löwen dann durch Adam Mitchell das 1:5. Mirko Pantkowski war beim Rebound machtlos. Zwei Minuten später machte Mitchell per Alleingang den Doppelpack perfekt, bevor Yannik Valenti in der 58. Minute in doppelter Überzahl den 6:2 Sieg für die Falken perfekt machte.

Scroll Up