Während Coach Alex Mellitzer auf einige verletzte und gesperrte Spieler verzichten mussten, waren Bryce Gervais und Marcus Götz wieder mit von der Partie. Im Tor startete erneut Matthias Nemec.

Nachdem ein Überzahlspiel der Falken gleich zu Beginn nicht den erwünschten Erfolg brachte war unsere Mannschaft das spielbestimmende Team. In der 8. Minute bot sich erneut die Gelegenheit im Powerplay. Diesmal machten es unsere Jungs besser und erzielten in der 9. Minute durch Kapitän Derek Damon das 1:0. Nur zwei Minuten später erhöhte Ian Brady ebenfalls in Überzahl auf 2:0. Die Gastgeber konnten ihre Powerplays indes nicht nutzen.

Im zweiten Drittel kamen die Bayreuther deutlich druckvoller aus der Kabine und verkürzten in der 22. Minute durch Michal Bartosch auf 1:2. Stefan Della Rovere schlug aber nur 37 Sekunden später zurück und erzielte das 3:1 für die Falken. Sebastian Busch brachte dann die Hausherren in der 27. Minute auf 2:3 heran. Ein Videobeweis in der 33. Minute brachte kein Tor für Bayreuth. In der 40. Minute war es erneut Stefan Della Rovere, der ohne wirkliche Chance zum 4:2 traf. Er musste einfach seinen Schläger in den Laufweg eines Bayreuther Verteidigers halten.

Obwohl die Hausherren im letzten Drittel bissig blieben und auch in den letzten beiden Minuten den Torhüter vom Eis nahmen, sollte nichts mehr zählbares herausspringen, sodass unsere Mannschaft mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten konnte.

Foto: Peter Kolb / DEL2

 

Scroll Up