Am Sonntagabend ging es zum DEL2 Topspiel gegen die Kassel Huskies. Während Louis Brune wieder im Lineup stand, musste Coach Alex Mellitzer auf Tobias Möller und Mirko Pantkowski verzichten. Letzterer wurde in Mannheim gebraucht. Als Backup feierte Jonas Gähr seine Premiere im Falkenjersey.

In der Anfangsphase taten sich die Falken schwer überhaupt ins Angriffsdrittel zu kommen, geschweige denn gefährliche Chancen zu erspielen. Folgerichtig waren es die Gastgeber, die durch Alexander Karachun in der 5. Minute mit 1:0 in Führung gingen. Das Spielgeschehen sollte sich auch in der Folgezeit mehr im Heilbronner Drittel abspielen. In der 9. und 10. Spielminute erhöhten die Huskies durch einen Doppelschlag innerhalb weniger als einer Minute durch Richie Mueller und Ryan Moser auf 3:0. Eine anschließende doppelte Überzahl überstanden die Falken unbeschadet.

Obwohl die Falken im zweiten Drittel besser ins Spiel kamen und durch Stefan Della Rovere eine gute Chance verzeichnen konnten, erhöhten die Schlittenhunde in der 32. Minute erneut durch Alexander Karachun auf 4:0. Der ehemalige Falke Justin Kirsch legte in der 37. Minute zum 5:0 nach. Kurz vor Ende des Drittels scheiterte Louis Brune am starken Jerry Kuhn im Tor der Hessen.

In der 42. Minute war es dann endlich soweit und Yannik Valenti konnte in Überzahl das 5:1 erzielen. Obwohl die Falken auch in diesem Drittel besser ins Spiel kamen, waren es die Huskies, die die Tore erzielten. In der 51. Minute netzte erneut Alexander Karachun zu seinem ersten DEL2 Hattrick ein, bevor Austin Carroll in der 53. Minute den 7:1 Endstand für Kassel klar machte.

Scroll Up