Mit einem 5:3 Erfolg in Ravensburg beenden die Heilbronner Falken das Wochenende mit 3 Punkten. Der Vorsprung auf Platz 11 beträgt somit zwölf Punkte, der Rückstand auf Platz 5 liegt bei vier Punkten.

Es war kein sonderlich hochklassiges Eishockey was beide Mannschaften an diesem Abend zeigten, auch wenn die Falken bereits nach 17 Sekunden in Führung gehen konnten – Justin Kirsch fälschte einen Schuss von Falken-Kapitän Jordan Heywood unhaltbar ab. Im weiteren Verlauf des ersten Drittels erspielten sich beide Mannschaften etliche Chancen. Die Torhüter beider Teams zeigten aber eine ordentliche Leistung und ließen keine weiteren Treffer zu.

Auch der zweite Spielabschnitt begann für die Falken wie erhofft. Kyle Helms erhöhte nach 82 gespielten Sekunden auf 2:0. Ab der 30. Spielminute überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst war es Towerstars Neuzugang Justin Buzzeo, der für seine Mannschaft den Anschlusstreffer erzielen konnte. Vier Minuten später war es Falken-Topscorer Brandon Alderson der in Überzahl auf 3:1 erhöhte. Elf Sekunden später war es erneut Buzzeo der den Anschlusstreffer erzielte, weitere 21 Sekunden später gelang ihm, mit seinem dritten Treffer des Abends, sogar der Ausgleich. So verabschiedeten sich beide Mannschaften mit einem gerechten 3:3 in die zweite Drittelpause.

Das dritte Drittel musste die Entscheidung bringen. Falken-Goalie Marcel Melichercik, musste die ein oder andere Glanzparade abliefern. Rund fünf Minuten vor Ende der Partie war es Kevin Lavallée der beherzt nachsetzte und die umjubelte 4:3 Führung erzielte. Justin Kirsch gelang mit einem „Empty-Net“-Tor sein zweiter Treffer des Abends und der gleichzeitige Endstand zum 5:3 Auswärtssieg der Falken.

Am kommenden Freitag geht es für die Heilbronner Falken zuhause gegen die Bayreuth Tigers, die momentan den letzten Tabellenplatz der DEL2 innehaben. Zuvor sind alle Falken-Fans am kommenden Mittwoch zum „Falkenhorst“ in den VIP-Raum der Kolbenschmidt-Arena eingeladen. Los geht die Veranstaltung um 19:00 Uhr.

Scroll Up