Am Freitagabend traten die Heilbronner Falken im verlegten Spiel in Bad Nauheim an. Coach Michel Zeiter musste dabei neben Ian Brady und Davis Koch auf Matthias Nemec, Florian Elias und Matt Neal verzichten.

Nach anfänglichem Hin und Her hatten die Falken durch Bryce Gervais in der 9. Spielminute die erste Riesenchance. Youngster Philipp Maurer im Tor der Hessen war aber zur Stelle. Nur zwei Minuten später machten es die Nauheimer besser. Julian Chrobot überlief die gesamte Abwehr und erzielte das 1:0. Abermals zwei Minuten später durften die Falken in Überzahl ran und schlugen prompt Kapital. Nach nur 14 Sekunden erzielte Stefan Della Rovere das 1:1.

Die erste Chance im zweiten Drittel hatten erneut die Falken. Den nächsten Treffer erzielten jedoch wieder die Bad Nauheimer. Arno Tiefensee ließ prallen, Jamie Arniel staubte in der 23. Minute zum 2:1 ab. Fünf Minuten später tanzte er dann die gesamte Falkenabwehr aus und erhöhte auf 3:1. Abermals nur zwei Minuten später war dann Kelsey Tessier zur Stelle, als er einen Quarpass zum 4:1 für die Hausherren versenkte. Weiter ging es zum Leidwesen für unsere Falken Schlag auf Schlag. In der 36. Minute erzielte Frédéric Cabana im Konter das 5:1, Julian Chrobot erhöhte in der 38. Minute gar auf 6:1.

Das letzte Drittel wurde dann zerfahrener, Überzahl- und Unterzahlsituationen wechselten sich ab. Unrühmlicher Höhepunkt war die 5+ Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Bryce Gervais wegen unkorrektem Körperangriffs in der 53. Spielminute. Mit Ablauf der Strafe traf dann noch Aaron Reinig mit seinem ersten Saisontreffer zum 7:1 Endstand für Bad Nauheim.

Foto: A. Chuc / DEL2

Scroll Up