Die Heilbronner Falken können auch im dritten Spiel in Folge drei Punkte einfahren. Beim EHC Freiburg lag die Mannschaft von Trainer Gerhard Unterluggauer zwischenzeitlich mit 3:1 zurück, ehe der Schlussabschnitt die Entscheidung zu Gunsten der Falken bringen sollte.

Wie in beiden vorangegangenen Spielen gegen Bad Nauheim und Crimmitschau waren es die Falken die früh mit 1:0 in Führung gehen konnten. Tim Bernhardt konnte seinen zweiten Treffer im Falkendress bejubeln. Rund 5 Minuten später war es jedoch Wölfe-Topscorer Nikolas Linsenmaier, der in Überzahl den 1:1 Ausgleich erzielte. In der Folgezeit konnten sich die Hausherren die besseren Chancen erarbeiten und eine verdiente 3:1 Führung erspielen.

Nach vier Toren im ersten Abschnitt ließen es beide Mannschaften im Mittelabschnitt etwas ruhiger angehen. Sowohl Marco Wölfl auf Seiten der Wölfe, als auch Marcel Melichercik im Tor der Falken konnten die ein oder andere gefährliche Chance parieren. 49 Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels war es Kyle Helms, der eine schöne Kombination mit dem 2:3 Anschlusstreffer abschloss.

Das letzte Drittel musste also die Entscheidung bringen und es dauerte lediglich zwei Minuten bis Justin Maylan den 3:3 Ausgleich erzielen konnte. In der Folgezeit entwickelte sich eine spannende Partie, in der es zu der ein oder anderen Auseinandersetzung kommen sollte. In der 52. Spielminute war es Falken-Kapitän Jordan Heywood, der mit seinem gezielten Schuss von der blauen Linie die Falken auf die Siegerstraße führte. Die Wölfe versuchten danach noch alles um doch noch eine Punkteteilung herbeizuführen. Als sie ihren Torhüter zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahmen, schnappte sich Falken-Topscorer Brandon Alderson die Scheibe und wurde kurz vor dem leeren Tor am Torschuss gehindert. Aufgrund der Regelauslegung wurde ihm ein technisches Tor zugschrieben auch wenn der Puck die Linie nicht überschritten hatte. Ein Empty-Net-Treffer von Stephan Kronthaler stellte 16 Sekunden vor Schluss den 6:3 Endstand dar.

Mit dem heutigen Auswärtssieg klettern die Falken auf den 9.Tabellenplatz. Am zweiten Weihnachtsfeiertag (Dienstag, 26.12.17) kommt es um 18:30 Uhr zum ewigen Duell mit dem ESV Kaufbeuren. Die Heilbronner Falken würden sich über die zahlreiche und lautstarke Unterstützung in der Kolbenschmidt-Arena freuen, um auch das vierte Spiel in Folge erfolgreich zu gestalten!

Scroll Up