Die Heilbronner Falken gewinnen das erste Duell der Pre-Playoff-Serie gegen die Dresdner Eislöwen auswärts mit 1:3 und könnten am kommenden Freitag den Einzug ins Viertelfinale perfekt machen.

Zu Beginn des Spiels waren es die Gastgeber die mehr Spielanteile hatten und immer wieder gefährlich vor Falken-Goalie Marcel Melichercik auftauchten. Dieser zeigte jedoch am heutigen Abend eine ganz starke Leistung und hielt sein Team mehrfach im Spiel. In der 13.Spielminute war es dann Kevin Lavallée, der die Falken mit 1:0 in Führung schoss, ehe Justin Kirsch, nur zwei Minuten später, in Überzahl auf 2:0 erhöhte.

Im zweiten Drittel waren gerade einmal 89 Sekunden gespielt, als Falken-Kapitän Jordan Heywood mit einem satten Schlagschuss die Führung auf 3:0 ausbaute. Auch dieser Treffer fiel bei eigener Überzahl der Heilbronner Falken. Die Gäste waren nun die spielbestimmende Mannschaft und auf Seiten der Dresdner Eislöwen konnte man kein wirkliches Aufbäumen gegen die Niederlage feststellen.

Erst zu Beginn des letzten Spielabschnitts waren die Hausherren bemüht, den Anschlusstreffer zu erzielen. Dies sollte jedoch bis zur 60.Spielminute dauern, ehe man bei eigener Überzahl den Endstand zum 1:3 aus Sicht der Gastgeber erzielen konnte.

Somit kommt es bereits am Freitag (20:00 Uhr) zum zweiten Duell in der Kolbenschmidt-Arena in Heilbronn. Bei einer Niederlage der Falken würde es am kommenden Sonntag zu einem entscheidenden dritten Duell in Dresden kommen. Sollten die Falken jedoch auch das zweite Aufeinandertreffen für sich entscheiden, würde man im Viertelfinale entweder auf die Bietigheim Steelers oder den SC Riessersee treffen.

Scroll Up