Ohne den angeschlagenen Matt Neal, dafür mit Rückkehrer Stefan Della Rovere traten die Heilbronner Falken am Donnerstagabend bei den Eispiraten in Crimmitschau an. An der Bande stand erstmals der neue Head Coach Bill Stewart.

In einem anfangs zerfahrenen Spiel konnten sich die Falken leichte Vorteile erspielen und in der 7. Spielminute verdient mit 1:0 in Führung gehen. Luigi Calce erzielte sein zweites Tor im Falkendress. In derselben Spielminute war die Partie dann allerdings für Bryce Gervais gelaufen. Die Schiedsrichter schickten unsere Nummer 71 mit einer 5 plus Spieldauerstrafe wegen Checks von hinten in die Kabine. Die besseren Chancen hatte allerdings unsere Mannschaft in Unterzahl. Zunächst scheiterte Dylan Wruck am Eispiratengoalie Ilya Andryukhov und am Pfosten, dann Josh Nicholls erneut am Torhüter. In der 14. Minute durften die Falken dann im Powerplay ran. Das Tor erzielte allerdings Crimmitschau in Unterzahl. Lukas Vantuch verwertete in der 15. Minute einen Rebound vom Pfosten zum 1:1. Stefan Della Rovere stellte kurz darauf allerdings die Falkenführung wieder her. Mit 2:1 ging es in die Drittelpause.

Das zweite Drittel gehörte zu Beginn ganz unserer Mannschaft. Nach 51 Sekunden traf Kevin Maginot zum 3:1. Sein Schuss prallte von der Bande hinterm Tor an den Schoner des Eispiratengoalies. In der 25. Minute erhöhte Cleverfit-Topscorer Dylan Wruck auf 4:1. Dann sollte die Partie allerdings noch unnötig spannend werden. In der 30. Minute traf erneut Lukas Vantuch zum 2:4 für die Sachsen, bevor nur 22 Sekunden später Kelly Summers gar den 3:4 Anschlusstreffer erzielte. Dieser Doppelschlag tat den Crimmitschauern sichtlich gut, sodass ihr Spiel deutlich an Fahrt aufnahm.

Im letzten Drittel sollte trotz guter Chancen auf beiden Seiten zunächst nichts Zählbares herausspringen. Erst als Eispiraten-Goalie Andryukhov eine Minute vor Ende der Partie zugunsten eines sechsten Feldspielers das Eis verlies, konnten die Falken wieder zuschlagen. Auf Zuspiel von Aron Reisz erzielte Josh Nicholls 52 Sekunden vor Ende den Empty-Net Treffer zum 5:3 Endstand.

Am kommenden Sonntag empfangen die Heilbronner Falken bereits um 17:00 Uhr die Lausitzer Füchse in der Eishalle Heilbronn. Auch diese Partie wird wieder auf SpradeTV übertragen.

Foto: DEL2/Kim Enderle

 

Scroll Up