Das letzte Vorbereitungsspiel bestritten unsere Falken bei den GCK Lions im schweizerischen Küsnacht. Neben den nach wie vor fehlenden Alex Nikiforuk und Bryce Gervais waren auch Tim Miller und Michael Knaub nicht mit von der Partie. An ihrer Stelle standen die Jungadlern Jan-Luca Schumacher und Florian Elias im Lineup. Das Tor hütete Matthias Nemec. 

Im ersten Drittel wirkten unsere Jungs nach der Englandreise verständlicherweise nicht ganz so frisch, sodass sie sich schwer taten Chancen herauszuspielen. Dies taten die spritzigeren Schweizer, die jedoch keine ihrer Chancen nutzen konnten, dass es torlos in die erste Drittelpause ging. 

Obwohl die Lions nach wie vor besser kombinierten kamen unsere Falken im zweiten Drittel zu einigen Chancen, die sie jedoch leider nicht verwerten konnten. Die Hausherren gingen dann in der 29. Minute in Führung. Matthias Nemec war beim Schuss die Sicht versperrt. In der 39. Minute erhöhten sie Eidgenossen dann durch ein Tor im grenzwertigen Nachstochern auf 2:0. 

In der 47. Minute konnten die Lions dann sogar noch auf 3:0 erhöhen, bevor sich Kapitän Derek Damon ein Herz nahm und nur 2 Minuten später auf 1:3 verkürzte. Vom Treffer angetrieben arbeiteten die Falken nun weiter nach vorne. In der 55. Minute erzielte Jan-Luca Schumacher den 2:3 Anschlusstreffer. Zugleich war dies sein erster Treffer im Profieishockey. Leider konnte dann aber auch ein sechster Feldspieler nichts mehr ausrichten, sodass die Falken mit einer knappen 2:3 Niederlage die Heimreise antreten mussten. 

Scroll Up