Nach der Niederlage im Penaltyschiessen gegen den Tabellenführer aus Kassel am Freitag im heimischen Eisstadion am Europaplatz, ging es für die Heilbronner Falken diesen Sonntag zum Auswärtsspiel zu den Ravensburg Towerstars. Die Falken gingen die Partie sehr engagiert an und konnten sich bereits im ersten Drittel viele Chancen erarbeiten. Gleichzeitig stand man aber auch defensiv sehr sicher und machte vor allem in der neutralen Zone eine sehr gute Defensivarbeit. In der 7. Spielminute war es dann Bryce Gervais der einen schnellen Angriff zur verdienten Falken-Führung abschloss. In der Folge hatte man weitere Möglichkeiten die leider nicht genutzt werden konnten. So ging es mit einer knappen Führung in die Pause, obwohl man spielerisch noch die Möglichkeiten gehabt hätte nachzulegen.

Im Mitteldrittel dann weiter engagierte Falken, die weiter versuchten auf den zweiten Treffer zu gehen. Dieser sollte dann nach einer guten Chance für die Gastgeber im Gegenzug durch den freistehenden Josh Nicholls gelingen, der per Alleingang in der 23. Spielminute abschloss und die zu diesem Zeitpunkt verdiente 0:2-Führung erzielte. In der 28. Spielminute gelang dann den Towerstars der Anschlusstreffer zum 1:2. Eine unglückliche Situation für Falkenkeeper Florian Mnich, dem der Schuss von Vincenz Meyer von der blauen Linie vom Pfosten an den Schoner prallte und ins Tor rollte. Hier war der ansonsten gut aufgelegte Schlussmann machtlos. Danach mussten die Falken eine doppelte Unterzahl überstehen, in der man aber wie bereits am Freitag sehr sicher agierte und gut stand. So blieb diese ungenutzt und die Falken konnten letztlich die Führung mit in die letzte Pause nehmen.

Der Schlussabschnitt sah dann deutlich druckvoller auftretende Gastgeber, die bereits Anfang des zweiten Drittels eine Auszeit nahmen. Nun versuchte man mit mehr Tempo durchs Mitteldrittel zu kommen und konnte dadurch auch mehr Torchancen generieren, jedoch war die Defensive der Falken um Florian Mnich stets zur Stelle. Selbst als sich Mnich bei einer Situation verschätzte und der Puck parallel zur Torlinie kullerte. Danach gelangen den Falken einige wichtige Entlastungsangriffe, bei denen Dylan Wruck einmal regelwidrig gestoppt wurde. Den fälligen Penalty konnte der Topscorer der Falken aber leider nicht verwerten. So blieb es bei der weiterhin knappen Führung. Als die Gastgeber dann den Torhüter für einen zusätzlichen Feldspieler herunter nahmen, war es die Reihe um Dylan Wruck, die die Scheibe konzentriert in die Hälfte der Towerstars arbeitete und so konnte Wruck in der letzten Minute nach feinem Zuspiel von Bryce Gervais ins leere Tor zum 1:3-Endstand abschließen.

Insgesamt ein verdienter Sieg für die Falken, die damit drei ganz wichtige Zähler einfahren konnten und sich so für die guten Leistungen an diesem Wochenende doch noch mit einem Sieg selbst belohnen konnten. Bereits am Dienstag steht im eng getakteten Spielplan das nächste Heimspiel auf dem Programm, wenn erneut die Kassel Huskies am Europaplatz gastieren. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr. Die Partie könnte Ihr wie gewohnt auf SpradeTV live verfolgen.

Scroll Up